Ich koch dich tot - (K)ein Koch-Roman

Eckdaten:
Geschrieben von Ellen Berg
218 Seiten
Erstmals 2013 im Arena Verlag erschienen
Taschenbuch (Broschiert): 9,99€

Klappentext:
Beim ersten Mal ist es noch ein Versehen: Statt Pfeffer landet Rattengift im Gulasch – und schon ist Vivi ihren Haustyrannen Werner los. Als sie wenig später vom schönen Richard übel enttäuscht wird, greift sie erneut zum Kochlöffel. Fortan räumt Vivi all jene Fieslinge, die es nicht besser verdient haben, mit den Waffen einer Frau aus dem Weg – ihren Kochkünsten. Dann trifft sie Jan, der ihr alles verspricht, wovon sie immer geträumt hat. Vivi beschließt, dass jetzt Schluss sein muss mit dem kalten Morden über dampfenden Töpfen. Als ihr aber mehrere Unfälle passieren, keimt ein böser Verdacht in ihr. Sollte Jan ihr ähnlicher sein als gedacht? Zu dumm, dass sie sich ausgerechnet in diesen Schuft verliebt hat. Doch Vivis Kampfgeist ist geweckt...

Meine Meinung:
„Ich koch dich tot“ ist eindeutig mein Lieblingsbuch – und das mit Abstand! Dass es mir so gut gefallen hat, liegt vor allem an dem urkomischen und fesselnden Schreibstil und an der sympathischen Vivien, mit der ich mich übrigens ziemlich gut identifizieren kann.
Besonders das romantische und wunderschöne Ende hat mir gefallen.
Ellen Bergs Roman ist außerdem kein bisschen vorhersehbar – im Gegenteil: Es gab immer mal wieder die ein oder andere überraschende Wendung, und genau diese Wendungen machen den Roman meiner Meinung nach perfekt!

Selection

Eckdaten:
Geschrieben von Kiera Cass
Erstmals erschienen 2013 im Fischer Verlag
367 Seiten
Taschenbuch: 9,99€

Klappentext:
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meine Meinung:
Mir hat der erste Band der Selection-Reihe im Nachhinein sehr gut gefallen. Es war zwar am Anfang etwas schwer, in die Geschichte hineinzukommen, aber wenn man sich durch die ersten Seiten gekämpft hat, wird es schlagartig besser.
Der Charakter und die Interessen der Protagonistin werden schnell klar und alles in allem wirkt America wie ein bodenständiger und freundlicher Mensch.
Die Story ist spannend geschrieben und es liest sich sehr angenehm und einfach.
Insgesamt ein klasse Buch!