Eine Tüte Grüner Wind

Eckdaten:
Geschrieben von Gesine Schulz
164 Seiten
Erstmals 2002 im Carlsen Verlag erschienen
Taschenbuch: 3,99€

Klappentext:
Eigentlich sollte Lucy mit ihrer Mutter die Sommerferien in den USA verbringen, doch dann fällt der Trip ins Wasser und Lucy muss stattdessen ganz alleine nach Irland fliegen. Zu einer Tante, die sie gar nicht kennt und die angeblich auch ein bisschen verrückt ist. Ob ihr altes Haus ein Dach hat, ist auch nicht sicher. Dabei regnet es in Irland pausenlos! Außerdem sollen alle Leute dort rote Haare haben. Lucy will da nicht hin, kein bisschen. Aber sie hat keine Wahl, darum färbt sie sich trotzig die Haare irisch-rot und fliegt los ... Doch werden die Ferien wirklich so schlimm?

Meine Meinung:
Ich habe den Roman von Gesine Schulz letztes Jahr zum Geburtstag bekommen und hatte auch erst ein paar Zweifel, ob mir dieses Buch gefällt, da ich normalerweise etwas andere Genres lese… Aber „Eine Tüte grüner Wind“ hat mir wirklich gut gefallen und ich habe es an zwei Nachmittagen verschlungen.
Man fühlt sich in dem Haus der Tante von Lucy sofort wohl – auch, wenn es bloß in dem Buch existiert ;-)
Es wurde direkt am Anfang spannend und man hatte direkt Lust, weiterzulesen.
Ein Buch für jeden, der leichte Sommerlektüre mag!